HOME TAUCHREISEFÜHRER HÖHLENTAUCHEN ONLINE-TEXTE TAUCHGESCHICHTE ABENTEUER/BIOGRAFIEN

Schottland

Irland

Kanaren

Korsika

Zypern

Skandinavien
  Schweden
  Norwegen
  Dänemark


Nordische Länder
  Norwegen
  Spitzbergen
  Färöerinseln
  Island
  Grönland
 

 

Tauchfreunde

Landschaften

Kammmuscheln

Seeigel und Eisseestern

Leierfisch

Steinkrabbe

Kissenseestern

Seewolf

Seeanemone

Geirangerfjord

 

 

 

 

Tauchen in Skandinavien:
                     
S
chweden, Norwegen, Dänemark

Klicken auf Bilder mit Hyperlinks erlaubt eine größere Darstellung, retour via Browserbutton "zurück"


Skandinavien: Das Spektrum möglicher Tauchabstiege der Autoren Norbert Gierschner, Günter Neubert sowie Alena und Dietmar Steinbach reicht von den Schären Westschwedens, über das Naturreservat Kullaberg im Süden und den Wracks vor Oxelösund an der Ostküste bis zu Tauchplätzen auf Öland und Gotland, führt dann über Oslo entlang der Süd- und Westküste Norwegens via den Lofoten bis hinauf in den Norden zur Barentssee. Und es endet in den schönen Tauchgebieten fast vor unserer Haustür in Dänemark: Gammle Albo und Bornholm! Landschaften, Reisewege, Tauchplätze, Taucherlebnisse. Die meisten bekannten Tauchbasen und Tauchklubs mit mehreren Hundert kompletten Adressensätzen und Internet-Links.     |  Zum Inhaltsverzeichnis dieses Buches

180 Seiten A4 mit rund 270 Schwarz-Weiß-Abbildungen: Fotos, Webseiten, Zeichnungen, Karten und Cartoons. 3. neu bearbeitete und erweiterte Auflage 2013/Edition 2016 (unveränderter Nachdruck). Softcover mit farbigem Einband, Fadenheftung. ISBN 3-937522-41-8, gebundener Ladenpreis 18,80 €.

Bestellung per E-Mail
                                                    Ihre Anschrift bitte nicht vergessen!

nach unten     nach oben     home   


Inhaltsverzeichnis

Zwischenaufenthalte oder Tauchen in Schweden     1
   Was man wissen könnte/sollte!    
 1-1

Taucherlebnisse in Schweden     2
   Im Naturreservat Kullaberg    
 2-3
   Das Tauchermekka um Lysekiel
     2-7
   Westschweden - Lysekiel bis Fjällbacka
     2-11
   Wracks vor Oxelösund
     2-15
   Der Vätternsee
     2-19
   Öland
     2-23
   Gotland
     2-25

Norwegen     3
   Kleines Reise-ABC     
3-4
   Anreise und Aufenthalt    
3-7

Tauchen in Norwegen     4

Taucherlebnisse in Norwegen - Rundreisen     5
   Tauchabenteuer Norwegen
     5-3

Die Südküste     6
   Oslo    
6-1
   Askerhus/Ostfold    
6-3
   Vestfold     6-4
   Telemark    
6-7
   Aust-Agder    
6-9
   Vest-Agder
    
6-16

Die Westküste     7
   Rogaland
      7-1
   Hordaland    
7-3
   Sogn og Fjordane    
7-5
   Møre og Romsdal    
7-11        
nach unten     nach oben     home   

Taucherlebnisse in Westnorwegen     8
   In den Schären vor Westnorwegen
     8-1
   Hustadvika is wonderful
     8-5

Die Nordwest- und Nordküste     9
   Trøndelag
      9-1
   Nordland
     9-7
   Troms
     9-11
   Finnmark      9-13

Taucherlebnisse in Nordnorwegen     10
   Der Lofoten-Tripp    
 10-1
   Die Reise zum Eismeer
     10-9

Norwegen     3-1
   Kleines Reise-ABC            
      3-4
   Anreise und Aufenthalt
      3-7

Tauchen in Norwegen      4-1

Taucherlebnisse in Norwegen - Rundreisen      5-1
   Tauchabenteuer Norwegen
      5-3

Die Südküste      6-1
   Oslo
      6-1
   Askerhus/Ostfold
      6-2
   Vestfold
      6-3
   Telemark
      6-5

   Aust-Agder  
 6-6
   Vest-Agder  
 6-8

Die Westküste      7-1
   Rogaland      7-1
   Hordaland
      7-3
   Sogn og Fjordane
      7-5
   Møre og Romsdal      7-8          nach unten     nach oben     home   

Taucherlebnisse in Westnorwegen      8-1
   In den Schären vor Westnorwegen
      8-3
   Hustadvika is wonderful
      8-7

Die Nordwestküste      9-1
   Mittelnorwegen
      9-1
   Nordland
      9-4
   Troms
      9-7
   Finnmark
      9-9

Taucherlebnisse in Nordnorwegen      10-1
   Der Lofoten-Tripp
      10-3
   Die Reise zum Eismeer
      10-11

Tauchen in Dänemark     11
   Gammle Albo
     11-1
   Süß und salzig - Bornholm
     11-7

Adressen: Tauchbasen, Shops und Klubs     12
   Schweden
     12-1
   Norwegen     
12-7
   Dänemark    
12-15                        nach unten     nach oben     home   
 

Skandinavien
ist eine nordeuropäische Halbinsel, rund 1870 km lang und bis zu 700 km breit, gekerbt und zergliedert von unzähligen Fjorden und Schären. Der Name Skandinavien oder Skandinavische Halbinsel leitet sich ab von dem Skandinavischen Gebirge, das wie ein gegen Westen gerichteter Wall emporragt und schroffe klimatische Gegensätze verursacht. Rein geografisch besteht Skandinavien nur aus den Ländern Norwegen und Schweden. Doch aus kulturellem, historischem und sprachlichem Blickwinkel betrachtet, umfasst Skandinavien drei Länder: Dänemark, Norwegen und Schweden. Skandinavien bietet durch seine enorme Küstenlänge und die vielgestaltigen angrenzenden Meere, vor allem das Skagerrack, die Nordsee und die Norwegische See, potenzielle Tauchgebiete in Hülle und Fülle.

Skandinavien ist also mehr als nur Regen, Mücken, Kelp und Fisch. Skandinavien ist ein Aben­teuer mit unverwechselbaren Eindrücken - und es beginnt eigentlich schon einige Dutzend Kilometer vor der Haustür Deutschlands, genauer: in Dänemark mit Bornholm (ab Berlin 430 km) oder Gammle Albo (ab Berlin 580 km)  oder spätestens in Westschweden.

 

Westschweden
Westschweden wiederum bedeutet Göteborg und für Taucher vor allem die Region um Lysekil (ab Berlin 870 km) bzw. die nördlich angrenzende Küstenprovinz Bohuslän mit ihren idyllischen Fischerdörfern und der vielgestaltigen Schärenlandschaft. Aber das ist nur ein Anfang möglicher Entdeckungen in Skandinavien... Die Benutzung von Booten ist unproblematisch. Schweden kann immerhin mit einer 2700 km langen Küste, über 90 000 Seen, 1000 km Kanälen und mit dem größten Schärengebiet der Welt glänzen. Perspektiven, nicht wahr?     nach unten     nach oben     home   

 

Norwegen
Allein schon Norwegen besitzt rund 83300 Kilometer Küste. Ein umfassenden Tauchführer für diese Region? Undenkbar! - Der Verfasser verhehlt auch nicht, dass seine große Zuneigung Norwegen gehört. Er berichtet bzw. lässt berichten deshalb vor allem über dieses Land mit den ungleich schöneren Tauchgebieten. Ein reisepraktischer Teil, wichtige Adressen und vier Erfahrungsberichte bilden den Hauptinhalt: um das Knowhow zu vermitteln, um erlebbare Landschaften und Tauchabenteuer zu beschreiben - und vor allem, um Mut zu machen für eigene Entdeckungen. Aus dieser Sicht dürfte der Band für fast alle tauchenden Nordwärtsfahrer interessant sein.     nach unten     nach oben     home   

 

Dänemark
Kegnaes oder Kegnäs
(Kegnæs) schreiben Alena und Dietmar Steinbach ist der Geheimtipp. Die Halbinsel Kegnaes (Kegnæs), durch einen natürlich entstandenen Damm mit der Insel Als verbunden, wurde uns von Tauchfreunden im Norden als Geheimtipp „zugetragen“. Was die Idylle dieser wunderbaren Halbinsel an der Flensburger Förde betrifft, stimmt das ohne Abstriche. Überschaubar, mit einer wunderschönen Küste ringsum und einer vergleichsweise angenehmen Naturbelassenheit ist Kegnaes der Traum eines jeden Urlaubers, der seine Ruhe haben möchte.

Unter Tauchern ist das mit den Geheimtipps immer so eine Sache. Der Tiefenfanatiker hat ganz bestimmt andere als der, welcher mit Tauch- und Fotoausrüstung gern den Vertretern der Tierwelt im Flachwasser nachstellt. Für Letztere ist die Halbinsel Kegnaes ganz bestimmt ein Geheimtipp, jedenfalls in der Vor- und Nachsaison. Tauchplätze bieten sich entlang der Nordwest-Küste an. Einfacher geht’s nicht mehr. Man fährt mit dem Auto bis ans nordwestliche Ende, wo bei Torsthoved zwei Windräder wie Denkmäler alles überragen.

Unterhalb der Räder ist schon die erste Einstiegsstelle mit Parkplatz sowie Tisch und Bänken. Zwar ist es nach dem Abtauchen selbst 50 Meter vom Ufer entfernt immer noch nicht tiefer als 3 Meter. Aber in Anbetracht der unzähligen Krabben, teils mit Muscheln und Algen auf dem Rücken, stört das kaum. Zentren des Lebens am Grund sind einmal mehr dicht mit Algen und Muscheln bewachsene Steine. Obenauf liegen Seesterne, aus Minihöhlen unter den Steinen lugen Schwarzgrundeln hervor. Bei einer leichten Strömung treiben, besonders im August, unzählige Ohrenquallen vorbei. Sehr attraktiv, besonders für Schnorcheltaucher, sind auch die Blasentangbestände. Überhaupt, Ausflüge mit der ABC-Aus­rüstung sind hier wegen des klaren Wassers, der geringen Tiefe und wegen des Gewimmels am Grund tolle Erlebnisse.

Mehrfach nur wenige Meter vom Wasser entfernt, bieten sich Richtung Osten noch weiter Parkmöglichkeiten auch als Einstiegsstellen für Taucher an. Überall sind diese Einstiege flach und selbst bei ausgedehnten Tauchgängen werden nur Tiefen bis maximal 15 Meter erreicht. Interessant dabei ist, dass hier die typischen Pflanzen und Tiere der Ostsee reichhaltig vorkommen, beispielsweise Seenelken aber nicht zu finden sind.
 

Und aus dem Band "Tauchen in Skandinavien" haben wir zur Einstimmung noch ausgewählt das Kapitel Tauchabenteuer Norwegen. Es steht aber nicht hier, sondern samt Bildern in den Online-Texten. 

 


nach oben  |  home  |  zurück zum Inhaltsverzeichnis

Für Bestellungen per E-Mail